Die Wiener Linien machen Carsharing

Wir bringen euch nicht nur mit Bim, Bus und U-Bahn durch die Stadt, sondern seit einiger Zeit auch mit E-Fahrrädern und Leihauto. In Simmering steht unsere erste WienMobil-Station. Mit dem erweiterten Angebot bieten wir euch für jede Situation das ideale Verkehrsmittel.

WienMobil kennt ihr wahrscheinlich als App vom Handy. Mit der könnt ihr nicht nur Öffi-Tickets kaufen, sondern auch eure Routen planen und schauen, wann die nächste Abfahrt ist. Was in der digitalen Version funktioniert, klappt seit Ende September auch in der "echten" Welt: Wenn ihr am Simmeringer Platz mit der U3, der Linie 6, 71, 69A, 72A, 73A oder der Schnellbahn S80 ankommt, könnt ihr nur wenige Meter entfernt auf das WienMobil-Sharingangebot zugreifen. Das Highlight: ein Carsharing-Hyundai IONIQ Hybrid von Stadtauto.

So verbindet die WienMobil-Station den Öffiknoten Simmering mit Sharing. Neben dem Leihauto und E-Fahrrädern stehen auch Lastenräder, eine E-Ladesäule, Fahrradabstellboxen und ein digitales Infoterminal mit den Verkehrsinfos von Wiener Linien und ÖBB zur Verfügung. Das Ziel der Station ist es, Öffis und individuellen Verkehr mit Rad und Auto perfekt zu verbinden. So habt ihr immer die Wahl des für euch gerade passenden Verkehrsmittels. So habt ihr immer die Wahl des für euch gerade passenden Verkehrsmittels, ohne ein eigenes Auto oder Fahrrad besitzen zu müssen.

Eröffnung des Mobility Points

Die Sharing-Angebote könnt ihr beim jeweiligen Anbieter buchen: das Auto über Stadtauto, die Räder bei Sycube, die Fahrradabstellboxen bei Safetydock und die E-Ladesäulen sind von der Wien Energie. 

Am besten funktionieren die Angebote, wenn sie in ein Netz eingebunden sind und zum Beispiel die Fahrzeuge an mehreren Orten abgegeben werden können. Deshalb sollen in den kommenden zwei Jahren fünf WienMobil-Stationen an weiteren Orten in ganz Wien eröffnet werden. Ideale Orte dafür wären ähnliche Verkehrsknoten wie Simmering, wo Straßenbahn, U-Bahn, Bus und auch die S-Bahnen der ÖBB zusammentreffen.

Über WienMobil

Die Wiener Linien haben den Anspruch, euch in jeder Situation den besten Weg durch die Stadt zu bieten. Deshalb gibt es WienMobil: In der App habt ihr nicht nur alle Echtzeitinfos und Tickets der Wiener Öffis, sondern auch das Angebot großer Carsharing-Anbieter oder von Citybike und Funktaxi-Zentralen. Unsere Mobilitätsberatung zeigt euch, wie ihr euer Mobilitätsverhalten so gestalten könnt, dass ihr alle Wege durch Wien so günstig und rasch wie möglich zurücklegen könnt.  Alle Infos zu WienMobil findet ihr hier.
Nach oben

Kommentare (2)

  • Plant ihr so einen Service wie die Stadtwerke in Helsinki? (Einmal im Monat oder Jahr zahlen und alle Öffis, Taxis, Leihräder und Leihautos benutzen)

    • Hallo, wir sind ständig in Kontakt mit allen aktuellen und möglichen Partnern, um das Angebot weiter auszubauen. Es ist sicher sinnvoll, alle Angebote so weit wie möglich zu integrieren. Wir arbeiten dran 🙂

  • Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

    Tragen Sie Ihre Daten unten ein oder klicken Sie ein Icon um sich einzuloggen.

    Unser nächster Artikel
    Mit den Wiener Linien können studierende direkt vor die Uni fahren.

    Neu in Wien: der Wiener-Linien-Studiguide

    12 September 2018