Meilenstein: 1970 – Erste Frau als Straßenbahnfahrerin

Kaum zu glauben, aber erst im Jahre 1970 wurde die erste Straßenbahn von einer Frau durch die Straßen Wiens gefahren.

Ab 1940 gab es in Österreich sogar ein Gesetz, welches Frauen den „Dienst an der Kurbel“ verbot, angeblich wegen möglicher Gesundheitsgefährdung. Dieses Verbot wurde jedoch Anfang der 70er wieder aufgehoben und somit war der Weg endlich frei für das weibliche Geschlecht im Fahrerstand.

Eine der ersten Straßenbahnfahrerinnen im Dienst
Eine der ersten Straßenbahnfahrerinnen im Dienst

Eine dieser „Revoluzzerinnen“ war Isolde Feiwikl. Die 71-jährige Rentnerin war 1968 vier Jahre lang als Schaffnerin tätig, bevor sie weitere 14 Jahre als Straßenbahnfahrerin im öffentlichen Dienst arbeitete. In dieser Zeit hat sich einiges bei den Öffis getan, wie sie uns selbst berichtete: „Als ich zur Tramway gekommen bin, haben wir noch offene Wägen gehabt. Die sind dann weggekommen. Mit denen wurde nur noch ins Stadion gefahren, wenn Fußball war. Das war immer a Hammer. Eine Fahrt hin und eine retour, und das war immer lebensgefährlich. Weil die sind ja überall herumgestanden.“ Ihre Linie war die 49er Bim, mit ihr ist sie mehr als ein Jahrzehnt vom Heimatbahnhof Breitensee bis zur Mariahilfer Straße gefahren.

Isolde Feiwikl beim Interview
Isolde Feiwikl beim Interview

Die Faszination für die Tram liegt bei Isolde Feiwikl sozusagen in der Familie. Ihre Mutter war bereits bei den Verkehrsbetrieben als Schaffnerin tätig und auch Feiwikls Mann arbeitete bei der Straßenbahn. Rückblickend war es für die rüstige Dame jedoch nicht immer einfach sich als Frau in einer Männerdomäne zu behaupten. So konnte sich nicht jeder Mitarbeiter sofort mit der Idee anfreunden, sich den Führerstand mit einer weiblichen Kollegin zu teilen. Anfangs hatte sie es deshalb etwas schwer sich einzuleben, was auch an der mangelnden Unterstützung ihrer männlichen Kollegen lag. „Aber danach“, versicherte sie uns, „da hab ich es geliebt“.

QUELLE: STANDARD-ARTIKEL
Nach oben

Kommentare (3)

  • Es ist sehr schön das Die Frau auch strasenbahnfahrerir sind. Die Frau sind für uns Glück :-))))) Gratulieren erste Damen am Strasenbahnfahererir.
    Pavel Adam ( Brünn ) CZ

  • Eine flotte Person, die gute Frau F.! Als 71jährige Rentnerin 4 Jahre lang Schaffnerin und von 75 bis 89 Fahrerin der Straßenbahn! Das muß mal einer nachmachen ! (oder im Bericht korrekter formulieren…)

  • Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

    Tragen Sie Ihre Daten unten ein oder klicken Sie ein Icon um sich einzuloggen.

    Unser nächster Artikel
    Viele Betriebsgebäude werden heute anders genutzt als früher.

    Was wurde aus ehemaligen Remisen und Bus-Garagen?

    11 Mai 2017